· 

Grillhähnchen selbst gegrillt - so einfach geht's - Grillrezept

Brathähnchen vom Grill

Ein knuspriges Brathähnchen ist eine feine Sache. Hier erfährst du, wie man ein ganzes Hähnchen auf dem eigenen Grill in eine krosse Köstlichkeit verwandelt.

BBQ-Kennern ist das Bierdosenhähnchen ein Begriff.
Brathähnchen Gewürz gibt es hier...

 

BBQ-Kennern ist das Bierdosenhähnchen ein Begriff. Für mich war es damals das erste BBQ-Rezept, das ich ausprobierte. Da ich seitdem auch kein Bierdosenhähnchen mehr gemacht habe, fand das Rezept bislang keine Verwendung.

 

Das Bierdosenhähnchen ist beliebt, weil es echt witzig aussieht: Ein ganzes Hähnchen, thronend auf einer Bierdose, die auf dem Grillrost steht. Da das Aluminium und die Beschichtung so einer Bierdose am Essen aber nichts verloren hat, verwende  ich einen Hähnchengriller von GEFU.

Aber kommen wir zur Sache, hier die benötigten Zutaten:

Ein Grillhähnchen von ca. 2 kg, etwas Olivenöl, ein Brathähnchen Rub für das Hähnchen und den Hähnchengriller von GEFU mit einer Flasche Bier.

Das Grillhähnchen vorbereiten.

Das Hähnchen wird mit etwas Olivenöl eingerieben und anschließend mit dem Rub gepudert. Beim Rub ist unser Brathähnchen Rub eine sichere Wahl, es gibt Geflügel einen tollen Geschmack! Bevor man das Hähnchen auf dem Hochsitz positioniert, wird noch der Flüssigkeitsbehälter gefüllt. Ich nehme dazu Bier, obwohl  ich sage, dass es geschmacklich wahrscheinlich keinen großen Unterschied macht. Es geht eh vielmehr darum, dass das Grillhähnchen von innen saftig bleibt und von außen knusprig  wird.

Grillhähnchen auf dem Grill.

Den Grill regelt man auf gut 130 Grad Garraumtemperatur ein. Ich starte dabei mit der niedrigeren Temperatur und fahre diese im Laufe der Garzeit hoch auf 160 Grad: So kriegt man das Grillhähnchen sicher durchgegart und hat Richtung Ende eine höhere Temperatur, um die Haut schön knusprig zu bekommen.  Als Kerntemperatur peilt man gute 80 Grad an.

 

Ich habe mein Grillthermometer verwendet und den Temperaturfühler in der Hähnchenbrust platziert: Dafür sucht man sich die dickste Stelle und passt auf, dass man nicht bis auf den Knochen durchsticht. Insgesamt ist es etwa nach 90 Minuten soweit und das knusprige Grillhähnchen kann von Grill. Achtung!  Der Bräter ist sehr heiß und er hält die Hitze auch sehr lange. Gute Grillhandschuhe sind extrem von Vorteil.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0